Pausengestaltung

Der Schulhof ist als Bewegungs- und Erlebnisspielraum gestaltet. Es gibt Möglichkeiten zum Klettern (Kletterwand), Schaukeln, Balancieren, Hängen und Schwingen, Fußball- und Basketballspielen. In der ersten großen Pause werden durch die Drittklässler Pausenspielgeräte ausgegeben (z.B. Stelzen, Rückschlagspiele, Seile etc.). An einigen Tagen der Woche können die Kinder in der großen Pause Fußball auf dem Sportplatz spielen.

Der Schulhof bietet den Kindern eine naturgetreue und gemütliche Atmosphäre, die eine optimale Erholung in den Pausen ermöglicht. Er unterteilt sich in mehrere Bereiche, die den Schülerinnen und Schülern eine Vielfalt von Aktivitäten möglich macht. In der Ruhezone können sich die Kinder auf Bänken im Grünen ausruhen und sich austauschen, im Waldgebiet können sich die Kinder auf kleinen Hügeln austoben, auf Baumstämmen klettern, an Turnstangen und einer Torwand üben oder auf der Burg sowie im Sand spielen. Die Nestschaukel bietet eine optimale Gelegenheit zum Verweilen. Der gepflasterte Teil des Schulhofes wird für das Fußballspielen und für weitere Aktivitäten wie etwa das Hüpfekästchen genutzt. Ein Carport dient als Ort für die Spielausleihe, in dem sich die Kinder gegen Vorlage eines Spielausweises Spielgeräte wie zum Beispiel Seile, Bälle, Schaufeln oder Frisbees ausleihen können. Ein kleiner Garten, der regelmäßig bepflanzt wird.

Im Mai 2010 wurde in Kooperation mit dem Förderverein und dem Kollegium der Waldschule Berumerfehn ein Gurtsteg auf dem Schulgelände aufgebaut.

Das „Grüne Klassenzimmer“, welches die Schwerpunktsetzung der Waldschule unterstützt und die Umsetzung des naturnahen Lernens auch innerhalb des Schulgeländes ermöglicht wird gerne genutzt. Aber auch für musisch-kulturelle Angebote kann und soll das grüne Klassenzimmer genutzt werden.