-Elternbrief-  04.05.2020

Hygienemaßnahmen in der Waldschule

Liebe Eltern,

auf Grundlage des „Niedersächsischen Rahmen-Hygieneplan Corona Schule“ und in Ergänzung zum ohnehin vorgehaltenen schuleigenen Hygieneplan sowie den „Informationen zu den Themen Desinfektion und Mund-Nasen-Schutz im Schulbetrieb“ des Gesundheitsamtes Wittmund (Download) möchte ich Sie nachfolgend über einige wichtige Hygieneregeln und  -maßnahmen informieren und darum bitten, diese gemeinsam Zuhause zu thematisieren und zu beachten. Selbstverständlich werden diese auch nochmals bei Wiederaufnahme des Unterrichtes in der Schule mit den Schülerinnen und Schülern ausgiebig thematisiert.

 

Persönliche Hygiene:

•       Bei Krankheitszeichen (z.B. Fieber, Husten, Kurzatmigkeit, Luftnot, Verlust des Geschmacks- / Geruchssinns, Halsschmerzen, Schnupfen, Gliederschmerzen) auf jeden Fall zu Hause bleiben!

•       Jederzeit mindestens 1,50 m Abstand zu anderen Personen halten.

•       Nicht mit den Händen ins Gesicht fassen, insbesondere nicht an Mund, Nase und Augen.

•       Keine Berührungen!

•       Gegenstände, z.B. Trinkflasche, Arbeitsmaterialien, Stifte, nicht mit anderen Personen teilen.

•       Den Kontakt mit häufig genutzten Flächen wie z.B. Türklinken minimieren, ggf. Ellenbogen benutzen.

Husten- und Niesetikette:

Husten und Niesen in die Armbeuge oder ein Taschentuch. Taschen-tücher umgehend im Mülleimer entsorgen. Beim Husten oder Niesen größtmöglichen Abstand zu anderen Personen halten, am besten wegdrehen.

Hände waschen:

Hände ausgiebig für 20 – 30 Sekunden (2x „Happy Birthday“ singen) mit Seife waschen. Dies gilt insbesondere z.B. nach Husten oder Niesen, nach dem erstmaligen Betreten des Schulgebäudes, vor dem Essen und nach dem Toiletten-Gang. Damit die Haut durch das häufige Waschen nicht austrocknet, sollten die Hände regelmäßig eingecremt werden. Die Handcreme ist für den Eigengebrauch bitte von zu Hause mitzubringen.

Der Mund-Nasen-Schutz  soll in den Pausen getragen werden. Diese sind selbst mitzubringen und werden nicht gestellt. Im Unterricht ist das Tragen von Masken nicht erforderlich, da der Sicherheitsabstand bei Einhaltung der Abstandsregel gewährleistet ist.

Auch beim Tragen eines Mund-Nasen-Schutz ist der Abstand von  1,50 m einzuhalten.

Flure, Klassen- und weitere Räume:

Auch hier ist der Abstand von 1,50 m einzuhalten. Die Tische in den Klassenräumen werden entsprechend weit auseinandergestellt.

Es gibt eine feste Sitzordnung, die durch den Klassenlehrer festgelegt wird. Die Plätze dürfen nicht getauscht werden. Die Sitzordnung muss durch den Klassenlehrer dokumentiert werden.

 

Vor- und nach dem Unterricht und in den Pausen:

Unmittelbar vor Unterrichtsbeginn bzw. unmittelbar nach Unterrichtsschluss muss ebenso wie in den Pausen der Abstand eingehalten werden. Soweit erforderlich behalten wir es uns vor, den Unterrichtsbeginn und den Unterrichtsschluss leicht zeitversetzt durchzuführen. Die Pausen werden umschichtig gestaltet, sodass max. zwei Gruppen zeitgleich auf dem Pausenhof sind.

 

Schulsport und Ganztagsbetrieb:

Der Sportunterricht und der Ganztagsbetrieb finden bis auf weiteres nicht statt!

 

Umgang mit Risikogruppen:

Schülerinnen und Schülern wird die Möglichkeit eingeräumt im „Homeoffice“ zu verbleiben, wenn sie selbst oder eine Person im gleichen Haushalt einer Risikogruppe angehören. Wenden Sie sich in diesem Fall zwecks persönlicher Absprache an die Schulleitung.

 

Schülerbeförderung / Schulbus:

Sowohl im Bus als auch an den Haltestellen (Zuhause und an der Schule!) ist der Abstand von 1,50 m einzuhalten. Davon ausgenommen sind Schülerinnen und Schüler, die im gleichen Haushalt leben. Im Bus sitzt je Sitzreihe nur ein Schüler und es ist verpflichtend eine Mund-Nasen-Abdeckung zu tragen (Mund-Nasen-Schutz oder alternativ ist hier auch ein Schal oder Tuch zulässig). Bitte beachten Sie: Bei Nichteinhaltung dieser Verpflichtung ist der Ausschluss von der Schülerbeförderung möglich!

 

Verstoß gegen die Hygienemaßnahmen:

Im Fall von bewussten, absichtlichen und wiederholten Verstößen gegen die aufgeführten Hygienemaßnahmen behält es sich die Schule vor, Schüler nach Hause zu schicken und abholen zu lassen. Auch das Ergreifen von Erziehungs- und Ordnungsmaßnahmen ist möglich. Diese Maßnahmen dienen der Sicherheit und Gesundheit aller Personen im schulischen Umfeld und sind zwingend einzuhalten!

 

Meldepflicht:

Das Auftreten einer Infektion mit dem Coronavirus oder auch nur der begründete Verdacht, sind umgehend der Schulleitung zu melden.

Bitte unterstützen Sie uns bei der Durchsetzung dieser Maßnahmen, indem Sie diese gemeinsam und ausführlich mit Ihren Kindern thematisieren. Gleiches werden wir in der Schule tun.

Gleichzeitig möchten wir Sie als Eltern bitten, beim Bringen und Abholen Ihrer Kinder das Schulgebäude bis auf weiteres nicht zu betreten und sich beim Warten selbst an die Abstands- und Hygieneregeln zu halten.

Gehen Sie hier mit gutem Beispiel voran!

Bei Gesprächsbedarf nutzen Sie die mitgeteilten Sprechzeiten oder vereinbaren Sie einen individuellen Gesprächstermin mit der betreffenden Lehrkraft.

Lassen Sie uns im Sinne unserer Schülerinnen und Schüler, ihrer Familien und Angehörigen sowie aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter alles tun, um die Ausbreitung des Coronavirus möglichst zu verhindern.

Die Lehrkräfte und ich stehen Ihnen selbstverständlich auch weiterhin gerne für Rückfragen zur Verfügung.

Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien weiterhin viel Kraft und Geduld, alles erdenklich Gute und vor allem viel Gesundheit.

 

Mit freundlichem Gruß

Heidi Rabenstein

-Rektorin-